Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: Start

Fußfehlstellungen – Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Fußfehlstellungen

Ob Platt-, Senk- oder Spreizfuß oder Hallux valgus: Es gibt viele verschiedene Fußfehlstellungen und ebenso viele Ursachen für selbige. Jedoch muss sich niemand mit Deformationen am Fuß abfinden.  weiterlesen...

Gesund mit Hanf – Produkte mit geringem THC-Anteil erobern den Markt

Gesund mit Hanf – Produkte mit geringem THC-Anteil erobern den MarktKosmetik- und Nahrungsmittel aus Hanf befinden sich im Aufschwung – das berichtete kürzlich der Spiegel. Gemeint sind damit Produkte, die aus Hanfpflanzen hergestellt werden, allerdings nicht den berauschenden Wirkstoff Tetrahydrocannabinol (THC) beinhalten. Die Palette solcher Hanfprodukte wird immer größer: Sei es die Körperbutter aus Hanf, Shampoos, Stylingprodukte, Peeling-Seifen oder Hanföl zum Einreiben oder Kochen. In Deutschland ist der Handel mit solchen Produkten problemlos möglich, sofern sie die gesetzlichen Grenzwerte des verbotenen THCs unterschreiten. Und in den USA sind solche Produkte längst massentauglich. Dank ersten Legalisierungen in US-Bundesstaaten wie Illinois und Kalifornien wenden sich auch große Marken wie "Urban Decay" dem Hanf zu und verkaufen mittlerweile Wimperntusche oder Mascara mit Hanföl – vereinzelt auch mit THC. Trotz solcher Ausnahmen sind die Kosmetika jedoch größtenteils THC-frei.

Eine Frage des Öls

Grundlage der meisten solcher Produkte ist Hanföl. Gewonnen wird es aus Hanfsamen mit sehr geringem THC-Anteil, die kaltgepresst, extrahiert und unraffiniert weiterverarbeitet werden. Neben Hanföl wird in manchen Staaten bereits das sogenannte Cannabidiol-ÖL (CBD-Öl) verwendet, das nicht aus den Samen, sondern aus gepressten Cannabisblättern gewonnen wird. Der Vorteil ist:

CBD-ÖL ist im Gegensatz zu normalen Hanföl völlig THC-frei, beinhaltet laut Sensiseeds aber große Mengen des gesundheitsfördernden Cannabidiol. Sowohl Hanföl als auch CBD-Öl sind reich an Protein sowie Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Dadurch wird das Immunsystem gestärkt und die Darmflora ins Gleichgewicht gebracht. Das in den Ölen enthaltene Vitamin E wirkt zudem entgiftend, während die enthaltene Linolsäure die Hautalterung hemmen kann. Produziert werden solche Öle hierzulande beispielsweise in Nordrhein-Westfalen, genauer gesagt in Steinheim. Dort wird legales Hanföl hergestellt, das die gesetzlichen Grenzwerte für THC unterschreitet. Ein Apotheker und ein Hanf-Produkte-Händler entwickeln dort zudem gemeinsam an einem Herstellungsverfahren für THC-freies CBD-Öl, das ebenfalls die Anforderungen zur Herstellung in Deutschland erfüllen dürfte.

Cannabis ohne Rausch

Neben dem Einsatz in Nahrungsmitteln oder Kosmetika wird Hanf auch immer häufiger in der Medizin angewandt. Behandelt werden unter anderem Depressionen, Schlaflosigkeit, Schmerzen und Entzündungen. Auch zur Linderung des Brechreizes und Stärkung des Immunsystems während einer Chemotherapie wird Hanf eingesetzt. Mittlerweile arbeiten Forscher an Hanfzüchtungen mit gesteigertem CBD-Anteil und gleichzeitig geringem THC-Anteil. Solche Pflanzen könnte man bedenkenlos für Nahrungsmittel, Kosmetika oder in der Medizin nutzen, ohne dass es Einschränkungen durch das gesetzliche Verbot des THCs gäbe.
Lesen Sie weiter: Hanfproteine
( Bildnachweis: © Elena Schweitzer - Fotolia.com )

Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang