Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartKrankheitenKaufzwangWie Geldsorgen der Gesundheit schaden

Wie Geldsorgen der Gesundheit schaden

Die Zahl der verschuldeten Personen in Deutschland steigt immer weiter an: Laut dem Statistischen Bundesamt sind besonders die jungen Leute immer häufiger und immer höher verschuldet. Dass diese dauerhaften Geldsorgen auch der Gesundheit schaden, verwundert dabei nicht.

Die Gründe für die Anhäufung von Schulden sind bei jedem Menschen unterschiedlich – und doch haben viele eines gemeinsam: Sie haben Schwierigkeiten, mit ihrem Geld umzugehen. Oft wird dieser schlechte Umgang mit Geld schon von den Eltern vorgelebt, die Kinder übernehmen diese Einstellung später. Ein weiterer Punkt, der zum massiven Anstieg von verschuldeten Menschen führt, ist die Tatsache, dass sich unsere Gesellschaft immer mehr zu einer Konsumgesellschaft entwickelt. Dabei fühlen sich viele einem regelrechten Kaufzwang ausgesetzt, der nicht selten krankhafte Züge annimmt. Dieses Verhalten sollte unbedingt ernst genommen und wenn nötig psychologisch behandelt werden.

Die Geldsorgen, die durch diese zwanghaften Käufe entstehen, können schlimme Folgen für unsere Psyche und unseren Körper haben. Die Gedanken kreisen um nichts anderes mehr und rauben einem schnell den Schlaf. Unser Körper kommt nicht mehr zur Ruhe und hat keine Möglichkeit, sich zu regenerieren. Neben diesen körperlichen Symptomen von Schlafmangel und dem Gefühl, komplett ausgelaugt zu sein, kommen oft noch seelische Leiden hinzu. Man steht unter enormem Druck, besonders dann, wenn man eine Verantwortung gegenüber einem Partner oder Kindern hat. Diese permanent negativen Gedanken können im schlimmsten Fall bis hin zu schweren Depressionen oder dem bekannten Burnout-Syndrom führen.

Wege aus der Schuldenfalle

Einmal im Schuldenkreis gefangen, fällt es vielen schwer, dort wieder hinauszukommen. Rechnungen und Ratenzahlungen häufen sich und fressen das komplette Einkommen auf, sodass erneute Schulden gemacht werden müssen, um überhaupt die Miete zu zahlen und einigermaßen über die Runden zu kommen. Dazu kommen oft horrende Zinsen und Mahngebühren, die den Schuldenberg weiter wachsen lassen. Eine erste Möglichkeit, die finanzielle Lage etwas zu entspannen, bieten Umschuldungskredite. Verschiedene Kreditgeber können Sie hier miteinander vergleichen. Mit solch einem Kredit können Zahlungen, deren Aufschiebung enorme Zinsen oder zusätzliche Gebühren verursachen, beglichen werden. Damit verhindert man zumindest schon mal, dass sich die Schulden in kürzester Zeit immer weiter vermehren.

Verantwortungsvollen Umgang mit Geld lernen

Den richtigen Umgang mit Geld kann man lernen. Dazu muss man natürlich Disziplin zeigen und nicht sofort wieder in alte Verhaltensmuster zurückfallen. Außerdem helfen die folgenden Tipps dabei, sein Geld besser zu verwalten:

  • Zahlen Sie bar statt mit Karte — so behält man leichter den Überblick
  • Setzen Sie sich ein klares finanzielles Budget für jede Woche — überschreiten verboten!
  • Nehmen Sie immer nur so viel Geld mit, wie Sie benötigen — so entgeht man der Versuchung unnötiger Ausgaben
  • Geld, das am Ende der Woche oder des Monats übrig bleibt, sollte in ein Sparschwein wandern und nicht direkt wieder ausgegeben werden — so schaffen Sie sich Rücklagen für unerwartete Ausgaben

Wer das Gefühl hat, seine finanzielle Situation nicht alleine in den Griff zu bekommen, kann sich bei verschiedenen Schuldnerberatungsstellen Hilfe suchen. Das ist absolute keine Schande und der erste Schritt in ein schuldenfreies Leben.

 

Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang