• Kategorien

  • Archive

  • Letzte Kommentare

  • Schlagwörter

  • Sites

  • Meta

  • « | Home | »

    Erster Spezial-Notarztwagen für Schlaganfall-Opfer rollt in Berlin

    Von Gesundheits-News | Februar 20, 2011


    Der erste Spezial-Notarztwagen für Schlaganfall-Patienten hat in Berlin am Freitag seine Fahrt aufgenommen. Das Berliner Universitätsklinikum Charité stellte den ersten Notarztwagen vor, der auf Schlaganfall-Patienten spezialisiert ist und eine schnellere und vor allem bessere Notfallversorgung von Schlaganfalls-Opfern verbessern soll. Bei dem so genannten „Stroke Unit Einsatzmobil“, kurz „Stemo“ genannt, handelt es sich um einen Notarztwagen, der einer Miniaturklinik nahe kommt: Anders als in den herkömmlichen Notarztwagen können im „Stemo“ Schlaganfall-Patienten von einem Facharzt untersucht und behandelt werden. Dafür befinden sich an Bord ein Blutanalyse-Labor und ein Computertomograph. Diese Medizintechnik macht es möglich, bei Verdacht auf einen Schlaganfall noch während der Fahrt ins Krankenhaus eine zuverlässige Diagnose zu stellen. Gerade bei Schlaganfällen kommt es bei der medizinischen Versorgung auf jede Minute an. „Sobald die Durchblutung unterbrochen ist, stellt das Gehirn seine Funktion ein“, erklärte Charité-Chef Professor Dr. Karl Max Einhäupl bei der Vorstellung des „Stemos“. „Innerhalb von 30 Minuten gehen Zellen irreversibel kaputt.“ Durchschnittlich vergehen jedoch 68 Minuten, bis ein Berliner Schlaganfall-Patient die Intensivstation erreicht, so Einhäupl. Mit dem 180 PS starken „Stroke Unit Einsatzmobil“ kann allerdings eine Diagnose und schon nach wenigen Minuten gefällt werden. Dann kann der mitfahrende Neurologe gerinnselauflösende Medikamente spritzen.

    Entwickelt wurde der Spezial-Notarztwagen von der Charité, der Berliner Feuerwehr und den Firmen Meytec und Brahms. Die Technologiestiftung Berlin förderte das über zwei Millionen Euro teuere Projekt. Noch überwiegt der Forschungscharakter, doch Einhäupl hofft, dass Berlin schon bald ein zweites „Stemo“ bekommt und auch andere Städte nachziehen. Das „Stroke Unit Einsatzmobil“ ist im Berliner Stadtteil Wilmersdorf stationiert. Im Bedarfsfall profitieren rund 1,2 Millionen Berliner aus Charlottenburg, Wilmersdorf, Steglitz-Zehlendorf, Schöneberg und Spandau von dem „Stemo“.
    Lesen Sie weiter: Schlaganfall – jährlich fünf Millionen Todesopfer
    Das könnte Sie auch interessieren:
    Akute Bauchschmerzen – schnelle Hilfe ist gefordert
    ( Bildnachweis: Cujo220505 - Pixelio.de )

    Kategorien: Allgemein, Krankheiten, Medizin, Wissenschaft | Kommentare deaktiviert

    Comments are closed.