• Kategorien

  • Archive

  • Letzte Kommentare

  • Schlagwörter

  • Sites

  • Meta

  • « | Home | »

    Bei Heuschnupfen Alkohol meiden

    Von Gesundheits-News | Mai 24, 2011

    Wer unter Heuschnupfen leidet, der sollte in der Pollensaison Alkohol meiden, denn Alkohol kann die Heuschnupfen-Symptome verschlimmern. Beim Grillen sollte also lieber Limonade oder Wasser getrunken werden als Bier, denn besonders Bier, aber auch Schnaps und Rotwein enthalten Histamin, was die allergischen Beschwerden noch verschlimmert. „Histamin agiert im menschlichen Körper als einer mehrerer Signalstoffe, die während einer allergischen Reaktion ausgeschüttet werden und die typischen allergischen Symptome verursachen“, erklärt Professor Dr. Harald Morr, der Präsident der Deutschen Lungenstiftung. Bei einer Allergie oder einem Heuschnupfen wird der Körper für ein bestimmtes Allergen sensibilisiert. Die Pollen schaden dem Körper zwar nicht, doch bedingt durch die hohe Sensibilität rufen sie Abwehrreaktionen hervor. Histamin erhöht die Durchblutung und die Durchlässigkeit der Blutgefäße. So ermöglicht dieser Stoff eine schnelle Reaktion des Immunsystems gegen die Fremdstoffe. Das Ergebnis sind die für eine Allergie oder einen Heuschnupfen typischen Symptome wie tränende Augen, eine juckende Nase und Niesreiz, aber auch Rötungen und Hautausschlag. Deshalb enthalten Heuschnupfen- und Allergiemedikamente oftmals Anti-Histamine. Der Konsum von Alkohol verstärkt bei Heuschnupfen-Patienten durch die Aufnahme zusätzlichen Histamins die Beschwerden.


    Aus diesem Grund empfehlen Allergologen ihren Patienten, nur geringe Mengen Alkohol zu trinken. Wer auf Alkohol nicht verzichten will oder auch kann, der sollte ihn in geschlossenen Räumen zu sich nehmen, um eine Doppelbelastung durch Pollenflug im Freien zu vermeiden. Zudem kann der Verzehr von histaminarmen und festen Lebensmitteln die Ausbreitung von Histamin im Körper verlangsamen. Morr rät allen Betroffenen, stark gechlorte Schwimmbäder zu vermeiden, da das Chlor die Augen reizt und die Atemwege angreift, was bei empfindlichen Menschen und starken Allergikern zu Husten und Atemnot führen kann.
    Das könnte Sie auch interessieren: Birkenpollenallergie – wie kann man sich helfen?

    Kategorien: Allgemein, Ernährung, Krankheiten, Vorsorge | Kommentare deaktiviert für Bei Heuschnupfen Alkohol meiden

    Comments are closed.