Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartWellnessSaunaSaunieren im Sommer

Saunieren im Sommer

Saunieren im SommerDie Sonne brennt vom Himmel und das Quecksilber zeigt Temperaturen an, die an der 30-Grad-Marke kratzen. Kein Wunder, dass einem bei solch schwül-heißen Temperaturen der Schweiß aus allen Poren strömt. An diesen heißen Tagen noch in die Sauna gehen? Das finden selbst viele Sauna-Fans abwegig. Und so ist es kein Wunder, dass im Sommer die hauseigene Sauna brach liegt und in vielen öffentlichen Wellness- und Saunatempeln gähnende Leer herrscht.

Saunieren im Sommer sinnvoll?

Doch regelmäßiges Saunieren ist auch im Sommer gesund! Das schwül-heiße Klima, das in unseren Breitengraden an heißen Sommertagen vorherrscht, ist keinesfalls mit der trocknen Hitze in der Saunakabine zu vergleichen. Dort herrschen zwar 60 bis 90 Grad Lufttemperatur, dafür aber nur fünf bis 15 Prozent Luftfeuchtigkeit. Und genau das empfinden wir als sehr angenehm. Hinzu kommt, dass wir nackt saunieren. Unser Schweiß kann somit ungehindert verdunsten. An schweißtreibenden Hochsommertagen schwitzen wir dagegen in unsere Kleidung – und die liegt uns dann feucht und klebrig auf der Haut. Schnell können sich da unangenehme Gerüche entwickeln!

Wer einmal im Sommer sauniert hat, weiß, wie frisch man sich danach fühlt – auch wenn es draußen immer noch heiß und stickig ist. Kommt man aus der Sauna heraus, empfindet man die drückende Schwüle auch als nicht mehr so unangenehm. „Zusammen mit der trockenen Wärme in Saunaraum bewirkt der Frische-Kick körperliche Erholung und psychische Entspannung“, weiß Hans-Jürgen Gensow vom Deutschen Sauna-Bund. Wer einmal diese Erfahrung gemacht hat, will auch im Sommer nicht mehr aufs Saunieren verzichten.
Saunieren im Sommer hilft auch unserem Körper, sich besser an tropische Wetterlagen und Hitzewellen anzupassen. Wer also das ganze Jahr über in die Sauna geht, der übersteht große Temperaturschwankungen und Hitzeperioden mit tropischen Nächten viel besser. Entscheidend für solch einen Erfolg sei vor allem der Wechsel von Wärme und Kälte, so Gensow. Er empfiehlt nach dem Aufenthalt in der Saunawärme zuerst an der frischen Luft abzukühlen und sich dann mit circa zehn bis 15 Grad kaltem Wasser abzukühlen. „Medizinwissenschaftliche Arbeiten bestätigen eine günstige Umstimmung im vegetativen Nervensystem durch kräftige Kältereize, die zu einer umfassenden Erfrischung führen“, weiß der Sauna-Experte. Er rät, sich mit einer kräftigen Schwallbrause abzukühlen oder ins kühle Schwimm- oder Tauchbecken zu hopsen.
Während im nasskalten Herbst und Winter die Saunaanlagen oftmals überfüllt sind, haben im Sommer hier die Gäste wesentlich mehr Freiraum und können noch ungestörter und erholsamer Saunieren. Viele Saunatempel bieten ihren Gästen auch die Möglichkeit, sich in blickgeschützten Arealen nackt zu sonnen und so nahtlos braun zu werden, ohne dafür auf ein hautschädigendes Solarium zurückgreifen zu müssen. Zudem gibt es für Haus- und Gartenbesitzer die Möglichkeit, sich an einem sichtgeschütztem Ort am Eigenheim ein eigenes Saunahaus zu bauen oder ein schon bestehendes Gartenhaus als Saunahaus umzurüsten, so ein Vorschlag der Gartenhaus-Bauer der Gartenhaus GmbH.
( Bildnachweis: © Hanna Alandi - Fotolia.com )






Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang