Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartVorsorgeKater vermeiden

So vermeiden Sie einen Kater

Egal ob im Straßenkarneval, auf der Silvesterparty, auf Geburtstagsfeiern oder bei Betriebsausflügen: Zu festlichen Gelegenheiten und in geselliger Runde fließt der Alkohol oftmals in Strömen. Nicht selten passiert es, dass man trotz aller guten Vorsätze doch ein Gläschen zu viel getrunken hat. Das böse Erwachen kommt dann am nächsten Morgen: Man ist müde und unausgeschlafen, fühlt sich unwohl und hat starke Kopfschmerzen. Auch der Magen rebelliert. Doch einen Kater am „Day after“ kann man vermeiden, ohne gänzlich auf Alkohol verzichten zu müssen. Wir erklären, wie’s geht.

Wer sich auf den Weg zu einer Feier macht, bei der zu erwarten ist, dass viel Alkohol ausgeschenkt und getrunken wird, der sollte auf keinen Fall mit nüchternem Magen losziehen. Auch wenn fette und schwer verdauliche Kost ungesund ist und nicht auf einem gesunden und ausgewogenen Speiseplan stehen sollte, vor einem ausgiebigen Zechgelage wirkt sie wahre Wunder: Eine Mahlzeit aus fett- und eiweißreichen Lebensmitteln sorgt für die nötige Standfestigkeit. Das Fett überzieht die Magen- und Darmwände mit einem feinen Film, der verhindert, dass der Alkohol über die Magen- und Darmschleimwände ins Blut gerät. Ideal hierfür sind Nudelsalat, Bratwurst, Lachs, Ölsardinen, aber auch fetter Käse.
Wer viel Alkohol trinkt, der sollte auch viel essen. Auch während des Gelages sollte man etwas zu sich nehmen. Auf vielen Feiern stehen Salzstangen und Nüsse als Knabberei bereit. Davon sollte auch Gebrauch gemacht werden, denn das in ihnen enthaltene Salz versorgt den Körper mit den Elektrolyten und Mineralstoffe, die ihm der Alkohol vorher entzogen hat. Pommes, Frikadellen, Currywurst und Kartoffelsalat füllen den leeren Magen wieder auf.

Da Alkohol entwässernd wirkt, sollte auf einer Feier auch etwas Antialkoholisches getrunken werden, um den Flüssigkeitshaushalt im Körper stabil zu halten. So lässt sich ein Filmriss vermeiden, denn vor allem das Gehirn reagiert empfindlich auf Austrocknung. Wer zwischen zwei Bier zu Mineralwasser oder Fruchtschorlen greift, der bleibt länger fit. Zusätzlich sollten einige Pausen an der frischen Luft eingelegt werden. Ausreichend Sauerstoff verhindert nämlich einen Brummschädel.
Nach der Feier sollten vor dem Zubettgehen noch zwei zusätzliche Gläser Mineralwasser getrunken werden. Sie gleichen den Flüssigkeitshaushalt im Körper wieder aus. Da ein übermäßiger Alkoholkonsum für die Leber Schwerstarbeit ist, sollte sie am Tag nach dem Feiern durch leicht verdauliche und nährstoffreiche, aber fettarme Kost wie Obst und Gemüse entlastet werden.
Lesen Sie weiter: Kater - was tun am "Day after"?


Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang