Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartVorsorgeImpfungenGrippeimpfungGrippeimpfstoff

Grippe-Impfstoff: So wird er hergestellt

Grippe-Impfstoff: So wird er hergestelltEinen Grippe-Impfstoff zu entwickeln, ist für die Wissenschaftler keine leichte Aufgabe: De facto dauert die Produktion des Grippe-Impfstoffes fast ein halbes Jahr! Grippe-Viren verändern von Grippe-Saison zu Grippe-Saison ihre Oberfläche, um das menschliche Immunsystem überlisten zu können. Deshalb muss jedes Jahr ein neuer Grippe-Impfstoff entwickelt werden. Labors in 104 Staaten untersuchen im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation WHO an Proben von Grippe-Patienten, welche Virenstämme aktuell zirkulieren. Startschuss für die Produktion des neuen Grippe-Impfstoffes ist Februar. Dann gibt die WHO für die Nordhalbkugel die drei wichtigsten Virenstämme bekannt.

Die WHO stellt den Pharma-Herstellern später auch die so genannten „Saatviren“ zur Verfügung. Bei den Saatviren handelt es sich um Hybridviren, die sowohl aus zirkulierenden als auch aus Standartviren im Labor erzeugt wurden. Dadurch wachsen diese Viren besser. Nachdem die Viren von den Forschern optimiert wurden, werden sie getrennt und in befruchtete Hühnereier eingebracht. Dort vermehren sie sich innerhalb nur weniger Tage um ein Vielfaches. Dann wird aus den Eiern die sogenannte „Allantois-Flüssigkeit“ entnommen. Die Viren, die sich in ihr befinden, werden abgetötet und gespalten. Nun werden die Fragmente der drei Stammviren in Fertigspritzen gefüllt und zuerst im Labor, danach an Testpersonen geprüft. Nach einer erfolgreichen Prüfung vergibt das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) die Zulassung für die Vakzine. Nun wird der Grippe-Impfstoff von den Pharma-Herstellern produziert, damit ab Ende September die Grippe-Impfung anlaufen kann.
( Bildnachweis: © micromonkey - Fotolia.com )

Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang