Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartHausmittelZecken entfernen

Zecken entfernen – so geht’s

Zecken entfernen – so geht’s Der Frühling und der Sommer sind Zecken-Zeit: Bei ausgedehnten Waldspaziergängen, beim Herumtollen mit den Hunden in der freien Natur oder beim Sonnenbad auf dem Rasen im Park hat man sich schnell eine Zecke eingefangen. Ein Zeckenbiss kann alles andere als ungefährlich sein: Zecken, vor allem die Gattung des „Gemeinen Holzbocks“ können FSME und Lyme-Borreliose hervorrufen. Werden diese beiden Krankheiten nicht frühzeitig erkannt und behandelt, können neurologische Schäden und Lähmungen zurückbleiben.
Wer eine Zecke bei sich entdeckt, der sollte sie möglichst rasch entfernen, denn je länger die Zecke saugt, desto größer wird das Risiko, dass sie FSME oder Borrelien überträgt. Zecken lassen sich beim Menschen gerne in feucht-warmen Körperregionen wie Achselhöhlen, Kniekehlen, aber auch im Schambereich nieder. Auch zwischen Haaren nisten sie sich gerne für Ihre Blutmahlzeit ein.

Früher träufelte man oft etwas Kleber, Öl oder Alkohol auf die saugende Zecke. Heute ist wissenschaftlich bewiesen, dass dies zwar helfen kann, die Zecke loszuwerden, doch bei diesen Methoden übergibt sich der Gemeine Holzbock, was das Infektionsrisiko mit FSME- oder Borreliose-Bakterien erhöht. Am besten und sichersten lassen sich Zecken mit einer speziellen Zeckenzange oder einer Zeckenkarte entfernen. Wir erklären, wie Sie dabei vorgehen müssen:

Pinzette

Man packt die Zecke möglichst hautnah an ihren Mundwerkzeugen und zieht sie kontrolliert, keinesfalls aber ruckartig heraus.

Zeckenzange

Die Zeckenzange wird ähnlich wie die Pinzette benutzt: Man packt mit ihr ebenfalls die Zecke an ihrem Kopf, dann dreht man die Zecke ohne Ziehen mit der geschlossenen Zange immer wieder um ihre eigene Achse, so dass sie loslässt.

Zeckenkarte

Man greift die Zecke mit dem V-förmigen Ausschnitt und schiebt oder hebelt sie langsam heraus.

Egal ob einfache Pinzette, Zeckenzange oder Zeckenkarte: Wichtig bei allen Methoden ist, den Gemeinen Holzbock dicht über der Haut zu packen und nicht zu quetschen, um ein Austreten seiner Körperflüssigkeiten (Speichel, Mageninhalt, Kot) zu vermeiden. Mit einer Lupe lässt sich kontrollieren, ob das kleine Biest auch vollständig entfernt worden ist.

Zeckenkopf entfernen

Bleiben noch kleinste Teilchen der Zecken, beispielsweise die Mundwerkzeuge in der Bisswunde zurück, ist dies meist nicht weiter gefährlich. Sie werden von der Haut in der Regel problemlos wieder abgestoßen. Wichtig ist jedoch, die Einstichstelle nach dem Entfernen der Zecke mit Alkohol und einer jodhaltigen Salbe gut zu desinfizieren. Behalten Sie die Einstichstelle noch einige Tage im Auge: Sollten Hautirritation und Rötungen auftreten, ist unbedingt ein Arzt aufzusuchen!
Wie ein für Lyme-Borreliose typische Wanderrötung aussieht, sehen Sie im Vorschaubild des Artikels „Lyme-Borreliose – von Zecken übertragen“.
Bitte beachten Sie, dass ein www.heute-gesund-leben.de-Artikel generell fachlichen Rat durch einen Arzt nicht ersetzten kann!
( Bildnachweis: © Carola Vahldiek - Fotolia.com )



Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang