Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartHausmittelHausmittel bei Grippe und ErkältungHomöopathische Mittel bei Schnupfen

Homöopathische Mittel bei Schnupfen

Homöopathische Mittel gegen SchnupfenIn der Homöopathie wird die Krankheit, anders als in der Schulmedizin, nicht als Abwesenheit von Gesundheit definiert, sondern man geht hier von einem Begriff aus, der aus einem harmonischen Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele entsteht. Im Gegensatz zur klassischen Medizin behandelt man bei der Homöopathie nicht nur die Symptome einer Krankheit, sondern strebt eine Besserung auf allen Ebenen an. Mithilfe von homöopathischen Mitteln werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und dadurch auch der allgemeine Gesundheitszustand verbessert. Die Kosten für die homöopathischen Arzneimittel werden nicht von jeder gesetzlichen Krankenkasse erstattet. 

Die häufigste Erkrankung im Winter: Schnupfen gezielt bekämpfen

Auch wenn Schnupfen nicht besonders gefährlich ist, leiden gerade die Kinder in den beiden ersten Krankheitstagen sehr unter den Folgen. Gerade Babys und Kleinkinder bekommen an den ersten ein bis zwei Tagen erhöhte Temperatur. Als Empfehlung gegen Schnupfen hat sich das Mittel Natrium chloratum gut bewährt. Nicht selten kann man die beginnende Erkältung noch stoppen. Je nach Schnupfenart werden die Krankheitssymptome auch entsprechend behandelt.

Bei Fließschnupfen ist das Nasensekret wässrig und klar, die Nase bleibt meistens verstopft. Der Flieߟschnupfen bleibt typisch für die akuten Erkältungszustände. In den Fällen, bei denen die Nase nur verstopft ist und wenig Sekret rauskommt, spricht man von einem Stockschnupfen. Diese Art ist typisch bei Allergien oder lang anhaltenden Erkältungen, die nicht abheilen wollen. In solchen Fällen empfiehlt es sich Thuja occidentalis D12 zu nehmen. In der Regel wird zwei Mal täglich eine Tablette oder fünf Globuli geschluckt.

Auch Nasensprays können homöopathisch sein

Bei Kleinkindern und Babys darf man meistens keine herkömmlichen Schnupfensprays anwenden. Zu empfehlen bleiben aber sanfte Nasensprays auf Kochsalz- oder Meerwasserbasis. Die Lösung befeuchtet die Schleimhäute der Nase und verbessert ihre Reinigungsfunktionen. Kann das Kind nur schwer atmen, sollte man ein abschwellendes Nasenspray einsetzen.

An die richtige Anwendung kommt es an

Gegen Schnupfen wird das passende Mittel in der Potenz D6, fünf Globuli oder eine Tablette dreimal am Tag vorgeschlagen. Wenn die Erkrankung gerade ausgebrochen ist, sollte man die empfohlene Menge alle ein bis zwei Stunden verabreichen, bis sich die Beschwerden bessern werden. Man sollte allerdings nicht mehrere homöopathische Mittel hintereinander anwenden, falls das Erste keine Wirkung erzielte.
Bitte beachten Sie, dass ein www.heute-gesund-leben.de-Artikel generell fachlichen Rat durch einen Arzt nicht ersetzen kann!
Lesen Sie weiter: Heilpflanzen gegen Grippe
( Bildnachweis: © Printemps - Fotolia.com )



Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang