Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartGesund im HerbstAbwehrkräfte aufbauen

Abwehrkräfte aufbauen

Abwehrkräfte aufbauenMit dem Herbst halten Wind, Regen und Husten und Schnupfen Einzug. Deshalb ist es wichtig, neue Abwehrkräfte aufzubauen und das Immunsystem zu stärken. Schließlich möchte man in der unwirtlichen Jahreszeit von einer Erkältung oder einer Grippe verschont bleiben. Wir verraten Ihnen, wie Sie schnell und effektiv Ihre Abwehrkräfte aufbauen können.

Bewegung

Eines der effektivsten Mittel, Schnupfen und Grippe aus dem Wege zu gehen ist ausreichend Bewegung. Viele unterschiedliche Bevölkerungsstudien haben gezeigt, dass aktive Menschen weniger anfällig für Husten und Schnupfen sind als Bewegungsmuffel. Vor allem Ausdauersportarten wie Nordic-Walking oder Fahrradfahren reduzieren im nasskalten Herbst und Winter die Anfälligkeit für Infekte. Sportmediziner raten deshalb dazu, in der Woche mindestens drei- bis fünfmal einer sportlichen Betätigung nachzugehen. Wichtig dabei ist, sich nicht zu überlasten, denn zu intensive Trainingseinheiten schwächen das Immunsystem anstatt es aufzubauen.

Ausreichend Schlaf

Genauso wie Bewegung das Immunsystem stärkt, kann man auch im Schlaf Abwehrkräfte aufbauen. Menschen, die wenig und/oder schlecht schlafen, sind anfälliger für Infektionskrankheiten. Immunzellen haben nämlich einen Tag-Nacht-Rhythmus und arbeiten nachts effektiver. Wie viel Schlaf man benötigt, ist individuell verschieden. Durchschnittlich braucht der Mensch zwischen sieben und acht Stunden, um sich gründlich auszuschlafen.
Wie Sie erholt schlafen können, erfahren Sie in unserem großen Schlaf-Special „Tipps für einen erholsamen Schlaf“.

Gesunde und ausgewogene Ernährung

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist das A und O für ein starkes Immunsystem. Um in den Herbst- und Wintermonaten gesund zu bleiben, sind vor allem die Mikronährstoffe Vitamin A, Vitamin B6, Vitamin B12, die Vitamine C, D und E, Folsäure sowie die Spurenelemente Eisen, Selen, Kupfer und Zink sehr wichtig. Ihren Bedarf kann man im Normalfall mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung decken; Menschen, die viel in Mensen und Kantinen essen, sollten sich überlegen, ob sie einen eventuellen Mangel mit Vitamintabletten ausgleichen.
Vor allem Zink ist für das körpereigene Abwehrsystem sehr wichtig. Zink kommt in Milch, in Käse und Fleisch vor. In Laborversuchen hat man herausgefunden, dass dieses Spurenelement die Vermehrung von Rhinoviren, die Erkältungskrankheiten auslösen, hemmt. Deshalb wird auch empfohlen, direkt bei den ersten Anzeichen einer Erkältung Zink einzunehmen.

Sauna und Kneipp’sche Güsse

Die Schweden und Finnen wissen schon genau, wie effektiv Saunieren vor Erkältungen und Grippe schützt! Durch regelmäßiges Saunieren lernt der Körper, sich besser an Wärme und Kälte anzupassen. Wer regelmäßig sauniert, ist seltener erkältet, als Menschen, die dies nicht tun. Vor allem bei unwirtlichem Wetter und kalten Temperaturen sollte man mindestens einmal in der Woche in die Sauna gehen.
Lesen Sie weiter: Tipps für gesundes Saunieren
Kneipp’sche Güsse mit kühlem Wasser trainieren die Anpassungsfähigkeit unseres Organismus an Temperaturreize ebenso wie Saunagänge. Bei diesen Güssen werden Arme oder Beine mit Wasser begossen. Man beginnt hier mit einem Wärmereiz, dann erfolgt ein Kältereiz, abgeschlossen wird wieder mit Wärme.
Sie werden sehen, wenn Sie unseren kleinen Tipps befolgen, können Erkältungs- und Grippeviren Ihnen diesen Herbst und Winter nichts anhaben!
( Bildnachweis: © detailblick-foto - Fotolia.com )




Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang