Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartErnährungGesund abnehmenWie gut ist Weightwatchers?

Wie gut ist Weightwatchers?

Wie gut ist Weightwatchers?Im Laufe der letzten Jahre hat sich Weight Watchers zu einem der erfolgreichsten Diät-Netzwerke der Welt entwickelt. Dennoch streiten sich sowohl Wissenschaftler als auch Mediziner über die Effizienz des Ernährungssystems. Darüber hinaus gibt es nur wenige unabhängige Studien, welche das Punkteprogramm von Weight Watchers unter die Lupe genommen haben. Vor diesem Hintergrund stellt sich daher für viele Menschen die Frage, wie erfolgreich bzw. wie gut Weight Watchers wirklich ist.

Abnehmen mit Hilfe von "SmartPoints"

Teilnehmer des Weight-Watchers-Programms verzichten auf das Zählen von Kalorien und orientieren sich stattdessen an so genannten "SmartPoints". Hierbei werden alle Nahrungsmittel bzw. jedes Gericht innerhalb einer Punktetabelle geführt und anhand ihrer Kalorien bewertet. Zu den Berechnungsfaktoren gehören neben Eiweiß und Zucker gesättigte Fettsäuren. Wenn zum Beispiel ein Lebensmittel einen hohen Eiweißgehalt aufweist, erhält es vergleichsweise wenig "SmartPoints". Durch die Umsetzung dieses Programms sollen die Teilnehmer die Möglichkeit erhalten, ihre Essgewohnheiten detailliert zu protokollieren und auf diese Weise besser sowohl gesunde als auch leichte Lebensmittel zu erkennen. Nach Angaben von Weight Watchers selbst ist eine wöchentliche Gewichtsabnahme von bis zu einem Kilo möglich.

Weight Watchers entwickelt sich stetig weiter

Das Unternehmen kümmert sich intensiv um eine stetige Weiterentwicklung ihres Ernährungsprogramms. Erst im Dezember 2015 veröffentlichte Weight Watchers das neue Programm "Feel Good", welches wesentlich stärker den jeweiligen Teilnehmer in den Fokus stellt und dadurch für ein besseres Körpergefühl sorgen soll. Das Programm teilt sich zu in die drei Säulen "Feel", "Food" sowie "Fit" auf. Wie die Abnehm- und Ernährungsspezialisten unter weightwatchers.com mitteilen, bleibt das Punktesystem nach wie vor als Ausgangspunkt fester Bestandteil im "Food"-Bereich. Ein Coach hinterlegt für das Programm zur Gewichtsreduzierung das Geschlecht, das Alter sowie das Gewicht und die Körpergröße, sodass der Tagesverbrauch in Verbindung mit den "SmartPoints" korrekt berechnet werden kann. Anhand eines Punktebudgets kann sich der Teilnehmer selbst verschiedene Mahlzeiten zusammenstellen und frei einteilen, zu welchem Zeitpunkt welches Nahrungsmittel essen möchte. Sowohl in der App als auch im Online-Programm von Weight Watchers finden Teilnehmer mittlerweile mehr als 60.000 Lebensmittel mit Punktwerten sowie über 5.000 Rezepte zum Nachkochen. Gleichzeitig umfasst "Feel Good" einen Barcode-Scanner, welche den Einkauf im Supermarkt erleichtern und für eine bewusstere Ernährung Sorge tragen soll. Im Sport-Bereich "Fit" sollen alle Abnehmwilligen die Möglichkeit erhalten, ausreichend viel Bewegung in ihren Alltag einzuplanen und dadurch "ActivePoints" zu sammeln. Hier finden Anwender beispielsweise Ratgeber-Videos sowie Tipps und Tricks rund um sportliche Aktivitäten.

Weight Watchers aus wissenschaftlicher Sicht

Laut wissenschaftlicher Untersuchungen basier das komplette Weight-Watchers-Programm in erster Linie auf einer ballaststoff- und eiweißreichen Ernährung, wodurch die Teilnehmer eine Reduzierung des Fettgehalts im Körper erzielen können. Laut einiger Ernährungswissenschaftler unterstütze das Programm eine gesunde Mischkoste sowie einen damit einhergehenden gesunden Abnehmprozess. Durch das erst kürzlich veröffentlichte Angebot in der App "Feel Good" erhalten die Teilnehmer des Programms weitere Anreize für eine effektive Fett- und Gewichtsreduzierung.
Lesen Sie weiter: Diät - am besten in Kombination mit Sport
( Bildnachweis: © Tobif82 - Fotolia.com )



Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang