Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartErnährungGemüseTomaten

Tomaten: gesunde Vielfalt

Tomaten sind aus der heimischen Küche nicht mehr wegzudenken. Was die wenigsten jedoch wissen, ist dass Tomaten nicht in Europa beheimat waren, sondern ein Gemüse sind, das die Mayas und Azteken züchteten. Die ersten Tomaten, die nach Europa gelangten, waren einst ein Mitbringsel von Christoph Kolumbus. Er brachte die Tomate 1498 nach Europa. Allerdings war Kolumbus einer der wenigen, die sich damals für die Tomate begeistern konnten: Da sie ein Nachtschattengewächs war, war sie den meisten Menschen suspekt: Kaum jemand besaß genug Mut, sie zu probieren. Schon bald sagten böse Zungen der Tomate hinterher, dass sie den Liebeswahn auslöse.

 

Erst im 16. Jahrhundert begann man in Europa die Tomate zu schätzen. Die Italiener waren die ersten, die damit begannen, Tomaten zu kultivieren. Von Italien aus begann die Tomate ihren Siegeszug durch Europa. In Deutschland wurde sie erstmals 1890 erwerbsmäßig angebaut. Doch seitdem ist sie fester Bestandteil der deutschen Küche. Heute werden alle möglichen Sorten von Tomaten nach Deutschland importiert. Wenn man an Tomaten denkt, denkt man immer an dicke, runde, rote Früchte. Doch die ursprünglichen Tomaten, die von den Mayas und Azteken angebaut wurden und die Kolumbus nach Europa brachte, waren eher klein und gelb.

Gelbe Tomaten

Da die gelbe Tomate eigentlich die ursprüngliche Tomate ist, ist sie auch die am längsten in Europa bekannte. Die beliebteste gelbe Tomate ist die „Goldene Königin“. Sie wird seit 1884 auf dem Markt angeboten. Gelbe Tomaten sind kleiner als rote Tomaten und sehr schmackhaft. Besonders Hobbygärtner schwärmen für gelbe Tomaten, da sie fäulnisresistent, pflanzfest und ertragreich sind.

Schwarze Tomaten

Tomaten gibt es in unterschiedlichen Gelb-, Rot- und Orangetönen, sogar schwarze Tomaten. Um genau zu sein, sind schwarze Tomaten gar nicht schwarz, sondern dunkel-violett. Sie werden vorwiegend in Osteuropa gezüchtet. Die gängigsten Sorten sind „Schwarzer Prinz“ und „Black Krim“. Für Hobbygärtner sind schwarze Tomaten nicht wirklich geeignet, da sie fast ausschließlich in Traubhäuser gehalten werden müssen.

Inhaltsstoffe Tomaten

Doch egal ob es sich um gelbe, rote, orange oder schwarze Tomaten, um Fleischtomaten, Cocktailtomaten oder Rispentomaten handelt: Alle Sorten strotzen nur so von gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen. Tomaten enthalten Calcium, Kalium, Magnesium und andere Spurenelemente sowie viele Vitamine, vor allem Vitamin A, B1, B2, C, E und K. All diese Stoffe senken das Risiko, Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu bekommen. Zudem wird vermutet, dass Tomaten das Krebsrisiko senken. Einer der wertvollsten Inhaltsstoffe ist Lycopin, das für die Rotfärbung der Tomate verantwortlich ist. Je roter die Sorte also ist, desto mehr Lycopin enthält sie. Lycopin lässt nicht nur den Cholesterinspiegel sinken, sondern hat auch eine Hautschutzfunktion. Wer im Sommer viele Tomaten verzehrt, der bekommt nicht so schnell Sonnenbrand. Doch Tomaten machen nicht nur gesund, sondern auch schön: Sie enthalten Biotin, ein Stoff der Haut, Haare und Nägel stärkt.
Auf www.tomaten.org erfahren Sie audführlich, wieviele gesunde Inhaltsstoffe Tomaten haben...

Tomaten: Kalorien

Tomaten sind also nicht nur lecker und bringen mit ihrer Sortenvielfalt Abwechslung auf unseren Teller, sondern unterstützen auch unsere Gesundheit und machen schön – und das, obwohl sie kaum Kalorien enthalten. 100 Gramm rohe Tomaten beinhalten nur 17 Kilokalorien – da steht dem Tomaten-Schlemmen wohl nichts mehr im Wege.



Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang