Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartErnährungErnährungsberatungRotwein

Rotwein fördert die Gesundheit

Rotwein fördert die Gesundheit„Rotspon ist für alte Knaben eine von den bessren Gaben“, reimte einst Wilhelm Busch. Und Recht hatte der deutsche Dichter. Tatsächlich fördert Rotwein – natürlich in Maßen genossen – die Gesundheit. Und das nicht nur bei alten Knaben, sondern auch bei jüngeren Semestern.
Forscher der Universität Glasgow fanden unlängst heraus, dass Rotwein entzündungshemmend wirken kann. Im Rotwein befindet sich das Antioxidans Resveratrol, das zwei wichtige entzündungsauslösende Proteine hemmt. Resveratrol kommt in der Schale von Weintrauben vor. Bei roten Weintrauben sind größere Mengen davon vorhanden als bei weißen Trauben. Resveratrol hat in der Medizin ohnehin einen guten Ruf, denn dem Antioxidans wird eine positive Wirkung etwa bei antiviralen Therapien zugesprochen. So hilft es zum Beispiel die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern und unterstützt auch den Kampf gegen Krebs.

Die Forscher der Universität Glasgow behandelten einige Mäuse mit Resveratrol. Den behandelten Mäusen konnte die Gabe eines stark entzündungserregenden Stoffes nicht anhaben. Mäuse, die unbehandelt blieben, zeigten Symptome, wie sie bei einer Blutvergiftung auftreten. Laut des Forschers Alirio Melendez war das Ziel der Studie, neue Therapiemöglichkeiten für schwere akute Entzündungskrankheiten zu finden. Solche Krankheiten, zu denen auch die Blutvergiftung gehört, sind bisher schwer zu behandeln und fordern nach wie vor viele Tote.
Das könnte Sie auch interessieren: Wein selber keltern - Ein Schluck Wein für ein gesundes Herz
( Bildnachweis: © doris oberfrank-list - Fotolia.com )




Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang