Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartErnährungVitamine und MineralstoffeVitamin B12

Mit Vitamin B12 fit durch den Alltag

Mit Vitamin B12 fit durch den AlltagVitamin B12 ist ein lebenswichtiger Tausendsassa! Der Star unter den Vitaminen ist das Vitamin B12, welches im Menschen erstmals 1926 von zwei amerikanischen Ärzten entdeckt wurde. Vitamin B12 wird zu den Cobalaminen gezählt, diese sind chemische Verbindungen, welche das Spurenelement Kobalt enthalten. Es kommt als Methylcobalamin, Hydroxycobalamin und Cyanocobalamin vor und wird wegen seiner rötlichen Färbung auch als das "rote Vitamin" bezeichnet.
Seit Beginn der 1970er Jahre ist eine synthetische Herstellung dieses Vitamins möglich, es kommt glücklicherweise auch in natürlicher Form in Lebensmitteln vor. Dazu gehören insbesondere bestimmte tierische Lebensmittel wie Leber und Nieren, aber auch nicht pasteurisierte Milch und deren Produkte enthalten das wichtige Vitamin. Die geringen, vom menschlichen Körper selbst zu Teilen im Dickdarm durch Bakterien entstehenden Mengen des Vitamins, reichen nicht aus, um den Bedarf zu decken. Die Versorgungslücke muss zwingend durch die Zufuhr von B12-haltigen Lebensmitteln und/oder Nahrungsergänzungsmitteln geschlossen werden.
Vitamin B12 erfüllt im menschlichen Körper einige sehr wichtige Aufgaben. Hierzu zählen insbesondere die Blutbildung und die Folsäurenbildung sowie die Unterstützung einer Vielzahl von wichtigsten Reaktionen des Stoffwechsels wie beispielsweise dem Eiweißstoffwechsel. Außerdem spielt es eine entscheidende Rolle im Stoffwechsel unseres Nervensystems, der Bildung von roten Blutkörperchen, dem Zellwachstum und der Zellteilung, der Schleimhautregeneration und des Fettsäurenabbaus. Des Weiteren schützt und entlastet Vitamin B12 das Herz-Kreislauf-System.

Symptome und Mangelerscheinungen

Diverse Symptome können ein Indiz auf den sehr verbreiteten und oft unerkannten Vitamin B12-Mangel sein (weitere Informationen zu Vitamin B12 Mangel). Hierzu gehören beispielsweise Müdigkeit und Antriebslosigkeit, Depressionen und auch Schlafstörungen. Diese ersten Anzeichen eines B12 Mangels zeigen sich meist sehr langsam und schleichend. Konzentrationsschwäche, Kribbeln oder Taubheit in den Extremitäten kommen hinzu. Im fortgeschrittenen Stadium des B12 Mangels kann der Mensch an Blutmangel, auch Anämie genannt, erkranken, der sich im Verlauf Erkrankungen des Nervensystems anschließen. Diese können Muskelschwäche, Alzheimer oder Parkinson sein.

Insbesondere bei älteren Menschen, die altersbedingt an einer niedrigen Magensaftproduktion leiden (welche für die Verstoffwechslung von Vitamin B12 entscheidend ist), kommt ein Mangel verstärkt vor. Aber auch Menschen mit Leberfunktionsstörungen oder Magen-Darm-Erkrankungen können von akutem Vitamin B12 Mangel betroffen sein.

Vitamin B12 Mangel - Die versteckte Gefahr rechtzeitig erkennen

Leider wird der Vitamin B12 Mangel von vielen Ärzten nicht oder nicht rechtzeitig diagnostiziert. Insbesondere das oft unauffällige Blutbild lässt nicht auf ein Fehlen dieses Vitamins schließen. Hierzu sind besondere Bluttests nötig um einen aussagekräftigen B12-Wert zu erhalten. Viele Ärzte kennen diesen speziellen Bluttest nicht. Umso wichtiger ist es, sie darauf hinzuweisen.
Die Patienten mit B12 Mangel zeigen in der Regel erhöhte Reizbarkeit, eingeschränktes Gedächtnis, Depression, Konzentrationsstörungen und Schlafbeschwerden. Oft klagen sie über Burn-Out oder Müdigkeitssyndrome. In einer schwedischen Studie konnte nachgewiesen werden, dass regelmäßige B12 Injektionen eine starke Symptomlinderung mit sich brachten, insbesondere bei Demenzfällen.
Präventiv ist zu einer regelmäßigen Nahrungsmittelergänzung, beispielsweise durch B12-Lutschtabletten und dem Verzehr von Rohmilch-Ziegenkäse.
( Bildnachweis: © kotoyamagami - Fotolia.com )

Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang