Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartErnährungGemüseKnoblauch

Knoblauch - weht Böses ab

Knoblauch ist ein Zwiebelgewächs, das schon in der Antike bekannt war und sowohl als Lebensmittel als auch als Heilmittel eingesetzt wurde. So aßen beispielsweise schon die Pyramidenbauer im Alten Ägypten Knoblauch, um sich vor Krankheiten zu schützen. Sie scheinen schon von seiner antibakteriellen Wirkung gewusst zu haben. Aber auch die alten Griechen nutzten den Knoblauch als Heilmittel.

Der griechische Arzt Dioskurides schreibt in seiner „Materia Medica“, dem wichtigsten Heilbuch der Antike, dem Knoblauch beachtliche Wirkungen zu: Er helfe bei Verdauungsproblemen, wehre Darmwürmer ab und helfe auch wenn man Verdorbenes gegessen oder getrunken habe. Allerdings war es im alten Griechenland verboten, nach dem Verzehr von Knoblauch einen Tempel zu betreten. Mit dem Geruch hätte man die Götter erzürnen können. Auch bei der römischen Oberschicht galt der Verzehr von Knoblauch als unfein. Wegen seiner Funktion als Schutzpflanze vor Infektionen und Vergiftungen und wegen seines strengen Geruchs ist der Knoblauch sowohl in heidnischer als auch in christlicher Zeit als ein Atropäikum, als Mittel vor Bosheit und schwarzer Magie eingesetzt worden. Dieser Mythos hat sich bis ins 20. Jahrhundert gehalten, wo der Ladykiller Dracula in Vampirerzählungen mit Knoblauch vergrault wird.

Dabei schützt Knoblauch vor infektiösen Magen- Darm- Erkrankungen, die durch Viren und Pilze ausgelöst werden. Heutzutage wird Knoblauch auch gegen Bluthochdruck und zur Vorbeugung altersbedingter Arterienverkalkung eingesetzt. Knoblauch beinhaltet Saponine, Vitamine, die schwefelhaltige Aminosäure Alliin und Selen. Schon der Verzehr von nur vier Gramm frischem Knoblauch senkt den Cholesterinspiegel und hilft präventiv gegen Gefäßveränderungen. Wer Angst hat, wegen des unangenehmen Geruchs von Knoblauch von seinen Mitmenschen abgelehnt zu werden, kann sich auch mit Tabletten behelfen. Dann sollte allerdings darauf geachtet werden, dass eine Tablette etwa 900 Milligramm getrocknetes Knoblauch-Pulver enthält, um die gleiche wohltuende Wirkung zu erzielen. Ob Knoblauch-Tabletten auch Vampire abwehren, ist allerdings noch nicht erforscht.

Knoblauch hilft bei:

Arteriosklerose
Arterienverkalkung
Bluthochdruck
Erhöhten Blutfettwerten
Darmwürmer
Infektionen
Herpes
Hohem Cholesterinwert
Magen- und Darminfektionen
Verkalkung
Verdauungsstörungen
Warzen

Lesen Sie weiter: Knoblauch - Knoblauchgeruch loswerden

 

Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang