Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartErnährungGemüseKnoblauchKnoblauchgeruch loswerden

Knoblauch – Knoblauchgeruch loswerden

Knoblauch ist lecker und gesund und Bestandteil vieler mediterraner Gerichte. Doch die Knolle hat leider einen gravierenden Nachteil: Kaum genossen, lässt sie uns Menschen einen unangenehmen Geruch ausströmen – den Knoblauchgeruch. Und das kann ganz schön peinlich werden, vor allem wenn man in der Mittagspause aus Versehen ein Gericht mit Knofel verzehrt hat und danach wichtige Meetings anstehen.

Knoblauchgeruch - wie lange?

Wie lange man nach dem Verzehr von Knoblauch den penetranten Knoblauchgeruch ausströmt, hängt zum einen davon ab, wieviel Knoblauch man gegessen hat, zum anderen davon, wie gut die eigenen Ausscheidungsorgane funktionieren.

Knoblauchgeruch – Ursachen

Knoblauch enthält Allicin. Bei Allicin handelt es sich um eine schwefelhaltige Substanz. Sie entsteht beim Zerkleinern von Knoblauch. Das Allicin gelangt zuerst in den Magen und in den Magen-Darm-Trakt. Dort verteilt unser Körper den Stoff und gibt die Nebenprodukte ins Blut ab. Durch den Blutkreislauf gelangt das Allicin in den gesamten Körper. Deswegen verursacht der Konsum von Knoblauch nicht nur Mundgeruch, sondern auch unsere Lungen und unsere Haut geben die schwefelige Substanz ab: Der ganze Körper müffelt etwas nach Knoblauch. Kaugummis und Mundsprays helfen deswegen nur begrenzt. Vor einem geselligen Zusammenkommen, einer geschäftlichen Besprechung oder einem verheißungsvollen Date sollte man also tunlichst darauf achten, keinen Knoblauch zu essen!

Knoblauchgeruch wegbekommen

Hat man aus Versehen doch ein knoblauchhaltiges Gericht gegessen, gibt es ein paar Tricks, wie man den Knoblauchgeruch neutralisieren kann. Ein Kaugummi mit Pfefferminzaroma bietet erste Hilfe. In Indien und Asien – Ländern, wo von Natur aus viel Knoblauch verzehrt wird – schwört man auf Kardamom, Kurkuma und Ingwer. Ihre ätherischen Öle schwächen den Knoblauchgeruch ab. Ein hierzulande viel angewandtes Hausmittel gegen den Knoblauchgeruch ist das Kauen von Kaffeebohnen oder Petersilie. Auch ein Glas Milch hilft, den Knoblauchgeruch für einige Zeit zu neutralisieren.
Das könnte Sie auch interessieren: Knoblauchrauke - Knoblauchgeschmack ohne Knoblauchgeruch

 

 

Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang