Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartErnährungEntschlackenEntschlacken - mehr als nur ein Trend

Detoxing – Entschlacken ist mehr als nur ein Trend

Detoxing – Entschlacken ist mehr als nur ein Trend Kuren zur Entschlackung des Körpers, auch „Detoxing", also auf Deutsch „Entgiftung“ genannt, erfreuen sich vor allem gegen Ende des Winters jedes Jahr einer einigermaßen großen Beliebtheit. Der Frühling ist dann immerhin gar nicht mehr so weit entfernt und langfristig möchte der ein oder andere auch in sommerlicher Kleidung wieder eine gute Figur machen, die im Winter ja oft vernachlässigt wurde. Zum anderen fällt auch die Fastenzeit in diesen Zeitraum. Doch was bringt Detoxing wirklich und: Ist es nur ein kurzlebiger Trend oder steckt tatsächlich viel mehr dahinter? Astrid Purzer, die Gründerin des Labels „Detox Delight“, erklärt im Expedia-Blog, warum eine Entschlackung als Auszeit für den Körper so wichtig ist.

Was es beim Entschlacken zu beachten gilt

Die Expertin betont die positiven Auswirkungen einer Detox-Kur, nicht nur auf den Körper, sondern auch auf die Psyche und das allgemeine Wohlbefinden. Wer den Körper in regelmäßigen Abständen entschlackt, sollte dies aber nicht nur in der Absicht tun, dass die Waage danach weniger anzeigt. Tatsächlich ist Detoxing ein ganzheitliches Konzept, das den ganzen Organismus reinigt. Wer entschlackt, fühlt sich danach leistungsfähiger und fitter – dass man dabei ein paar Kilos verliert ist eher ein angenehmer Nebeneffekt, den das Detoxing mit sich bringt. Es wird empfohlen, bei der Ernährungsweise in der Entschlackungs-Zeit für allem auf rohe und unerhitzte Kost zu setzen, wie beispielsweise Säfte aus frischem Obst und Gemüse oder Suppen, die den Körper aber mit allen Nährstoffen versorgen, die er braucht.

Dadurch erklärt sich übrigens auch die Tatsache, dass der Gewichtsverlust als Begleiterscheinung des Detoxing keinen Jojo-Effekt provoziert: Dieser tritt nämlich vor allem dann ein, wenn der Körper während des Fastens eben nicht genügend Nährstoffe erhält und nach der Kur prompt wieder anfängt, Fett anzusetzen. Die spezielle Ernährung während des Entschlackens sollte außerdem um zwei Komponenten ergänzt werden: Um Massagen, welche die Durchblutung anregen und natürlich um ausreichend Bewegung. Wer das beachtet, wird sich schon nach kurzer Zeit erholter und entspannter fühlen – übrigens sieht man den Effekt dann auch, nicht nur wegen der Gewichtsabnahme sondern beispielsweise auch durch eine reinere und gesündere Haut.

Die Wurzeln des Detoxing: Ayurveda

In der aus Indien stammenden Heilkunst Ayurveda lassen sich die Wurzeln der systematischen Entschlackungs-Kuren finden. Auf Deutsch bedeutet Ayurveda nichts anderes als das „Wissen vom Leben“ und auch dabei geht es um eine ganzheitliche Steigerung des körperlichen und geistigen Wohlbefindens. Die innerliche Reinigung von Giftstoffen ist Bestandteil der Lehre und daraus entstanden ist das Konzept, welches heute als Entschlacken oder Detoxing bekannt ist. Auch in Europa hat die Ayurveda-Lehre mittlerweile viele überzeugte Anhänger; beispielsweise gibt es spezielle Seminare oder Ayurveda-Urlaube, in denen jeder mehr über die indische Lebensweisheit erfahren kann. Wer mehr über gesunde Lebensweise direkt in Indien lernen möchte, kann dies natürlich ebenfalls tun. Für Astrid Purzer war eine Reise in das Heimatland des Ayurveda auf jeden Fall der ausschlaggebende Faktor für die Gründung ihres Labels, mit dem sie heute mit großem Erfolg Ihre Säfte, die beim Detoxing helfen, vermarktet.

Fazit

Entschlacken oder Detoxing ist weit mehr als nur ein Trend, sondern kann tatsächlich der Schlüssel zu mehr innerlichem und äußerlichem Wohlbefinden sein. Bedingt geeignet ist eine Entschlackungs-Kur allerdings für diejenigen, die lediglich Gewicht verlieren möchten, denn das Detoxing-Konzept sollte ganzheitlich betrachtet werden und ist weit mehr als nur eine Methode zum Abnehmen. Wer sich jedoch – in der Fastenzeit oder unabhängig davon – bewusst mit seiner Ernährungs- und Lebensweise auseinandersetzen möchte, für den ist Detoxing möglicherweise genau das Richtige.
( Bildnachweis: © Tobif82 - Fotolia.com )



Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang