Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartErnährungErnährungsberatungDas Frühstück

Das Frühstück – die wichtigste Mahlzeit des Tages

Das Frühstück – die wichtigste Mahlzeit des Tages „Du sollst frühstücken wie ein Kaiser, zu Mittag essen wie ein König und zu Abend wie ein Bettler“ sagt ein altes Sprichwort. Doch Völlerei am Morgen – kann das gesund sein? Mehrere wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass die oben zitierte alte Volksweisheit auch im Industriezeitalter nichts von ihrer Richtigkeit eingebüßt hat. Zwar geht man nicht mehr zu Fuß zur Arbeit, sondern fährt mit Bus, Bahn oder dem eigenen PKW, man arbeitet auch nicht mehr auf dem Feld, sondern am PC und steht höchstens mal zur Kaffeepause auf. Trotzdem ist und bleibt das Frühstück die wichtigste Mahlzeit am Tag.

Wer morgens mit nüchternem Magen das Haus verlässt, der hat nicht nur seinen Kreislauf nicht auf Trab gebracht, sondern ist den ganzen Tag über abgeschlagener und müder wie jemand, der ein reichhaltiges Frühstück zu sich genommen hat. Hinzu kommt, dass sowohl die körperliche als auch die geistige Leistungsfähigkeit unter einem ausgefallenen Frühstück leiden. Was die meisten Frühstücksmuffel nicht ahnen: Nicht zu frühstücken macht dick! Wer morgens hungrig das Haus verlässt, der ist fast den kompletten Tag über empfänglicher für kleine kalorienreiche Naschereien für den berüchtigten Hunger Zwischendurch. Frühstücksverweigerer werden oftmals im Laufe des späten Vormittags von Heißhungerattacken überrascht und stopfen dann zwischen Kaffeeautomaten und Firmendrucker Sachen in sich hinein, die alles andere als kalorienarm und gesund sind. Ein fettiges Croissant vom Schnellbäcker bringt es alleine auf etwa 200 Kilokalorien und eine Käsestange sogar auf rund 430 Kilokalorien! Zwar stecken in einer Portion Haferflocken zum Frühstück auch um die 180 Kilokalorien, doch während ein Croissant oder eine Käsestange viel Fett und schnell verdauliche Kohlenhydrate liefern, sind die Haferflocken reich an Ballaststoffen, Mineralstoffen und zahlreichen Vitaminen.

Richtig Frühstücken

Deshalb sind Vollkorn-Haferflocken zum Frühstück die bessere Alternative. Vorsicht ist allerdings bei Schoko-Müslis und Crunchy-Müslis gebotet! Diese Müslisorten enthalten reichlich Zucker und Fett, leider aber wenig Ballaststoffe. Gesünder und besser für die schlanke Linie ist es, Vollkorn-Müsli und Getreideflocken mit fettarmer Milch, Quark oder Naturjoghurt anzurühren und mit frischem Obst der Saison zu verfeinern. Wer morgens lieber Brot oder Brötchen statt Haferflocken und Müsli isst, der sollte zu Vollkornbrot- oder Vollkornbrötchen greifen. Ob der Aufstrich süß oder herzhaft ist, bleibt jedem selbst überlassen. Verzehrt man morgens jedoch dicke Marmeladenstullen, sollte man den Rest des Tages nicht mehr so viel Süßes auf seinen Speiseplan stellen. Wurst- und Käseliebhaber sollten zu Putenbrust und Kochschinken greifen: Diese Wurstsorten sind deutlich fettärmer als Mettwurst, Teewurst oder Salami. Frischkäse und Kräuterquark sind leichter als Gouda oder Camembert.
Lust auf ein gesundes und ausgewogenes Frühstück bekommen? Unter diesem Link gibt es jede Woche Rezepttipps von Weight Watchers.

 

Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang