Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartBewegungSportbekleidung

Richtig kleiden beim Sport - Wohler fühlen und fitter werden

Richtig kleiden beim Sport - Wohler fühlen und fitter werdenWie wichtig die richtige Bekleidung beim Sport ist, wird von vielen Hobbyathleten unterschätzt. Dabei sind Faktoren wie Temperaturregulation, Passform und Tragekomfort entscheidend für das Wohlbefinden und damit auch für das Ergebnis. Denn nur wenn Sie sich beim Bewegen wohl fühlen, werden Sie Ihre sportlichen Ziele langfristig erreichen. Hier erfahren Sie auf welche Aspekte Sie beim Kauf von Sportkleidung achten sollten.

Die Temperaturregulation

Die individuelle Leistungsfähigkeit eines Menschen hängt wesentlich von der Temperaturregulation ab. Ist der Körper zu kalt, fällt es zunehmend schwerer Bewegungen auszuführen. Die Glieder werden schwerfällig, der Organismus fährt auf Sparflamme zurück, um die Körpertemperatur auf einem akzeptablen Niveau zu halten. Steigt die Körpertemperatur stattdessen zu hoch, kann dies dem Kreislauf schaden. Erhöhte Schweißbildung kommt zustande, um die Temperatur zu reduzieren.

In beiden Fällen, egal ob zu kalt oder zu heiß, ist ein markanter Leistungsverlust die Folge. Denn der Organismus ist dann hauptsächlich mit der Regulation der Temperatur beschäftigt. Ihre sportlichen Ziele werden sie auf diese Weise nur bedingt erreichen. Wie sie also sehen, hat die Körpertemperatur großen Anteil an der Leistungsfähigkeit. Klima und Kleidung haben direkten Einfluss darauf. Das Klima lässt sich zwar nicht ändern, aber mit der Kleidung können Sie Ihren Körper aktiv bei seiner Funktion unterstützen. Wechselwirkungen zwischen klimatischen Verhältnissen und Organismus lassen sich mit qualitativer Sportbekleidung regulieren, Temperaturunterschiede werden ausgeglichen. Drei Faktoren sind bei der Wahl der Kleidung in den Fokus zu rücken:

  • Feuchtigkeitsaufnahme
  • Feuchtigkeitstransport
  • Luftaustausch

Die Feuchtigkeitsaufnahme spielt deshalb eine wichtige Rolle, weil der vom Organismus produzierte Schweiß möglichst schnell von der Kleidung aufgenommen werden sollte. Ansonsten verbleibt die Feuchtigkeit auf der Haut, was zu einem Hitzestau unter der Kleidung führen kann. Das Ergebnis ist Unwohlsein, Überhitzung und Dehydration, das Bewegen fällt schwerer. Grund: Der Körper produziert den Schweiß, um überschüssige Wärme abzugeben. Kann diese Wärme nicht nach außen gelangen, steigt die Körpertemperatur und Sie leiden unter der verminderten Leistungsfähigkeit.

Nicht weniger ausschlaggebend für ein angenehmes Tragegefühl, ist der Feuchtigkeitstransport. Denn sollte der vom Material aufgenommene Schweiß in den Textilien verbleiben, wird die Kleidung schnell nass und schwer. Das Sportoutfit wird wortwörtlich zur unangenehmen Last. Nasse Kleidung verhindert außerdem, dass weiterer Schweiß aufgenommen werden kann. Denn ist ein Material erst einmal nass, ist die weitere Feuchtigkeitsaufnahme unmöglich. Auch die Haut wird anschließend nass, was wiederum zu einem unangenehmen Gefühl führt.

Das Material muss den Schweiß also nicht nur zügig aufnehmen, sondern an die Umgebung abgeben. Hinzu kommt der notwendige Luftaustausch. Die Haut ist das größte Organ des Menschen und nimmt eine große Fläche ein. Gerade beim Sport ist es elementar, dass die Hautoberfläche trocken bleibt, um dauerhaft leistungsfähig zu bleiben. Ein Hitzestau wird nur vermieden, wenn Kleidung atmungsaktiv ist. Rein natürliche Faserstoffe wie Baumwolle sind zum Sporttreiben nicht geeignet. Baumwolle ist zwar in der Lage sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen, doch erst einmal vollgesaugt, verbleibt die Nässe in den Fasern. Die Kleidung wird nass, schwer und unangenehm. Derartige Materialien benötigen zu lange zum Trocknen und sind nur bedingt atmungsaktiv. Weitaus empfehlenswerter sind innovative Kunstfaserstoffe mit Elasthananteil, wie sie bei spezieller Funktionskleidung zum Einsatz kommen. Derartige Sportbekleidung erhalten Sie im stationären Fachhandel oder bei Onlinehändlern wie vaola.de, die sich auf den Verkauf von Sportartikeln spezialisiert haben. Bei solchen Sporthändlern haben Sie den Vorteil, dass bereits eine sinnvolle Vorausauswahl getroffen wurde und Sie lediglich in Sachen Schnitt, Größe und Einsatzzweck eine individuelle Wahl treffen müssen.

Passform und Tragekomfort

Neben der Temperaturregulation sind Passform und Tragekomfort wesentliche Punkte. Sportbekleidung hat die Aufgabe Sie bei Ihrem sportlichen Vorhaben bestmöglich zu unterstützen. Störende Nähte, rutschende Textilien und Co. hemmen Ihre Konzentrationsfähigkeit markant. Sie konzentrieren sich dann nicht zu 100 Prozent auf Ihr Ziel, sondern sind mehr mit Ihrem Outfit beschäftigt. Beim Kauf von Sportkleidung sollten Sie deshalb auf eine optimale Passform achten. Legen Sie wert auf einen ausreichenden Elasthan-Anteil. Dieser gewährleistet ein Höchstmaß an Flexibilität. Auch die Verarbeitung trägt zum Wohlbefinden bei. In den meisten Fällen ist anliegende Funktionskleidung die perfekte Lösung. Sie sorgt für den schnellstmöglichen Abtransport von Schweiß, reguliert die Temperatur, macht jede Bewegung mit und fühlt sich gut an.

Das Zwiebel-Prinzip - Sportkleidung richtig schichten

Ähnlich wie im Ruhezustand, ist auch beim Sport das Zwiebel-Prinzip ratsam. Wie eine Zwiebel durch Schälen an Umfang verliert, kann durch mehrere Kleidungsschichten die Klimaregelung gefördert werden. Nachfolgend drei Schichten und ihre Aufgabe:

  1. Schicht Unterwäsche: Sie nimmt Feuchtigkeit im Idealfall möglichst schnell auf und transportiert sie unverzüglich nach außen. Auch im Sommer können auf diese Weise Unterhemden den Ausgleich der Temperatur unterstützen.
  2. Schicht Sportbekleidung: Je nach Einsatzzweck und -ort muss die eigentliche Sportkleidung UV-Strahlen abwehren, vor Wind, Wärme oder Kälte schützen. Entscheidend ist die Abstimmung von Ober -und Unterbekleidung
  3. Schicht witterungsabhängige Sportkleidung: insbesondere im Outdoor-Bereich ist eine dritte Schicht wichtig. Isolierende Kleidungsstücke schützen vor Unterkühlung, wind- und wasserdichte Textilien wehren Wind und Feuchtigkeit ab. Gewebe wie Gore-Tex oder Sympatex sind positive Beispiele.

Je nach Wetter und Außentemperatur sind Mützen, Handschuhe sowie Schals empfehlenswert. Nicht zu vergessen ist das optimale Schuhwerk. Auf was es bei Laufschuhen ankommt, haben wir hier bereits erläutert.
( Bildnachweis: © G.G. Lattek - Fotolia.com )

Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang