Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartBewegungJoggenJoggen im Winter

Joggen im Winter

Joggen im WinterDas Joggen gehört zu einem der beliebtesten Ausdauersportarten in der Freizeit. Das Laufen wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus und steigert langfristig die Ausdauer. Joggen ist grundsätzlich im ganzen Jahr möglich - sogar im Winter. Dabei sind jedoch einige Dinge zu beachten. Was das alles ist, wird im folgenden Text ausführlich erklärt.

Zu Beginn: Aufwärmen

Es ist kalt, es ist nass, und eventuell liegt auch noch Schnee. Einige Gründe, um eigentlich nicht nach draußen zu gehen. Doch Joggen im Winter ist unter bestimmten Bedingungen gesund. Wenn der innere Schweinehund überwunden und die Laufschuhe angezogen wurden, heißt es zu Beginn erst einmal: aufwärmen! Arme, Beine, Hände, Füße: Alle Körperteile sollten gut aufgewärmt werden. Dies sollte noch in den eigenen vier Wänden geschehen, damit der Körper nicht sofort wieder auskühlt. Die Dehnung sollte nicht vernachlässigt werden, um Zerrungen u. ä. vorzubeugen.

Die richtige Kleidung

Am besten eignet sich atmungsaktive Sportlerkleidung, wie z. B. die Softshelljacke Wichtig ist, das richtige Maß an Kleidung zu finden um nicht zu schwitzen oder zu frieren. Da solch spezielle Bekleidung im Normalfall nicht billig ist, lohnt es sich mitunter, vor dem Kauf eine Recherche nach Schnäppchenangeboten im Internet anzustellen. Unabdingbar sind natürlich auch die richtigen Laufschuhe, die am besten eine gute Profilierung aufweisen. Nicht vergessen werden sollten der Kopf und die Hände. Eine Mütze und Handschuhe sind deswegen Pflicht in der kälteren Jahreszeit. Um im Gesicht weniger zu frieren, kann dieses vor dem Joggen mit einer fetthaltigeren Gesichtscreme eingecremt werden, damit die Haut vor der Kälte geschützt ist. Da es im Winter später hell und früher dunkel wird, sollte darauf geachtet werden, reflektierende Kleidung zu tragen. Alternativ gibt es auch spezielle Reflektorlampen, die um den Hals oder an der Kleidung getragen werden können.

Lieber drinnen bleiben, wenn...

die Temperaturen unter minus 10° C sind. Dann fällt nämlich das Atmen schwer, denn die kalte Luft belastet die Bronchien. Zudem ist der Körper nicht mehr ausreichend durchblutet und es besteht eine höhere Gefahr, sich zu verletzen. Bei starken Schneefall oder Eisregen sollten die Laufschuhe ebenso im Schuhregal stehen gelassen werden. Das Risiko auszurutschen oder zu stolpern ist bei Glätte sehr hoch.

Grundsätzlich eine gute Idee

Sport und Bewegung tun immer gut, deshalb ist Joggen im Winter grundsätzlich eine gute Idee. Dabei sollten jedoch nur Laufwege ausgewählt werden, die bekannt sind. Waldwege eignen sich nur, wenn dort der Schnee nicht festgefroren ist. Gestreute Asphaltwege sollten nur gewählt werden, wenn es dort aufgrund des geschmolzenen Schnees nicht zu rutschig ist. Bei Beachtung all dieser Tipps steht dem Sport im Winter sonst nichts im Wege.
( Bildnachweis: © ARochau - Fotolia.com )




 

Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang