Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartBewegungSpinning

Fit mit Spinning (Indoor-Cycling)

Fit mit Spinning (Indoor-Cycling)Das Strampeln auf der Stelle auf einem speziellen Indoor-Bike hat sich zum Megatrend entwickelt und ist ein perfektes Training für Körper und Seele. Und das Gute daran: Jeder kann diesen Sport ausüben – auch Sie!

Die Geschichte des Spinnings

Spinning wurde 1986 vom Ultradistanz-Radsportler Jonathan Goldberg – Spitzname Johnny - entwickelt. Er suchte eine Möglichkeit, um für den 3.100 Meilen Radmarathon Race Across America zuhause trainieren zu können. Daraus entwickelte sich das erste stationäre Rad, das nach dem Erfinder auch „Johnny G. Spinner“ genannt wurde. Mitte der 90-er Jahre ging das erste Spinning Bike in Serie und das Konzept der Spinning-Kurse wurde entwickelt. Heute gibt es weltweit knapp 100.000 zertifizierte Spinning-Instruktoren. Sie unterrichten in über 20.000 Spinning-Centern in rund 80 Ländern. Innerhalb von nur wenigen Jahren stieg die Zahl der begeisterten Fans auf mehrere Millionen.

Das optimale Spinning Training

Spinning, auch Indoor-Cycling genannt, ist ein radsportorientiertes Ausdauertraining. Hierbei wird individuelles Training perfekt mit Gruppendynamik verbunden. Der Name Spinning entstand von dem schweren Schwungrad (engl. „spin the wheel“), mit dem die Indoor-Räder ausgestattet sind.

Die Trainingsintensität kann jeder Teilnehmer während des Trainings mithilfe eines stufenlosen Widerstands selber bestimmen. Verschiedene Herzfrequenzbereiche, die der Trainierende durch eine ständige Herzfrequenzmessung kontrollieren sollte, ermöglichen ein zielorientiertes und individuelles Training.

Es werden, ausgehend von der maximalen Herzfrequenz (Abkürzung HFmax), fünf Bereiche, auch Energy Zones genannt, unterschieden:

  • Recovery (Regeneration) - 50 – 65 % der HFmax - Gelände: Flachland
  • Endurance (Grundlagenausdauer) - 65 – 75 % der HFmax - Gelände: Flachland
  • Interval (Intervallmethode) - 65 – 92 % der HFmax - Gelände: Flachland/Berge
  • Strength (Kraftausdauer) - 75 – 85 % der HFmax - Gelände: Berge
  • Race Day (Wettkampftraining) - 80 – 92 % der HFmax - Gelände: Flachland/Berge

Durch die verschiedenen Energiezonen ist ein gesundes und abwechslungsreiches Training garantiert. Zusammen mit mitreißender Musik und einem erfahrenen Instruktor führt ein Spinning-Kurs zu einer einzigartigen Verbindung von mentalen, emotionalen und physischen Elementen zu einem gesteigerten Wohlbefinden.

Der Rhythmus der Musik fährt in den Körper des Trainierenden und die Beine treten fast wie von selbst in die Pedalen. Immer anders: mal voller Gefühl und sanft, und dann wieder entfesselt und energisch. Die imaginäre Radtour führt vorbei auf flachen, einsamen Straßen und geht bis hoch hinauf ins Gebirge.

Sie entscheiden beim Spinning selbst, wie viel Sie Ihrem Körper abverlangen wollen und können sich, wann immer Sie wollen, von der Gruppe und vom Trainer mitreißen lassen. Sie werden beim Spinning viel Spaß haben, viele Kalorien verbrennen, die Muskulatur stärken und den Fettstoffwechsel verbessern.

Indoor-Cycling – die Besonderheiten der Bikes

Im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Fahrrad hat ein Indoorbike keinen Leerlauf und besitzt ein Schwungrad. Die Kraftübertragung ist besser, der Bewegungsablauf runder und die Spinning-Teilnehmer müssen unentwegt treten. Dadurch sind Rollphasen wie beim klassischen Radfahren bergab ausgeschlossen und die Grundaktivität ist beim Spinning deutlich höher.

Der Widerstand des Rads kann jederzeit individuell angepasst werden – je nach Fitnesslevel und Trainingsziel. Während der eine so leicht radelt, kann der anderen in einen schweren Gang schalten.
Wenn auch Sie überlegen, mit dem Spinning anzufangen, sollten Sie vor dem Kauf des entsprechenden Rads diesen Indoor Bikes Test lesen.
( Bildnachweis: © Kzenon - Fotolia.com )

 

Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang