Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartAlternative MedizinFolsäure

Folsäure – ein Vitamin schützt das Herz

Folsäure - das Vitamin schützt das Herz.Folsäure – das B-Vitamin rückt immer mehr in das Visier der Wissenschaft, denn Folsäure ist nach den neusten Erkenntnisse so etwas wie eine Lebensversicherung für das Herz: Der Vitalstoff senkt den Blutdruck und schützt die Gefäße. Somit kommt Folsäure eine immer größere Bedeutung zu. Experten der Johann Wolfgang Goethe-Universität zu Frankfurt schätzen, dass die Anzahl der Schlaganfälle bis zum Jahr 2050 um mehr als 260 Prozent steigen könnte. Schlaganfälle sind die dramatische Zuspitzung der ständig wachsenden Gesamtproblematik der Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Einnahme von gefäß- und herzschützender Mikronährstoffen wird somit immer wichtiger. Folsäure ist solch ein Mikronährstoff, vor allem in seiner sofort bioverfügbaren Form Metafolin. Folsäure kann man über Blattspinat, Grünkohl, Rosenkohl, grüne Bohnen, Wirsing und Blattsalat aufnehmen. Der auch als B9 bezeichnete Vitalstoff reguliert die Homocystein-Werte im Blut. Hohe Homocystein-Werte zählen ebenso wie hohe LDL-Cholesterienwerte zu den größten Risikofaktoren von Arterienverkalkungen, Herzinfarkten und Schlaganfällen. Auch mit Osteoporose und den Nachlassen der geistigen Leistungsfähigkeit bis hin zu Demenzerkrankungen wie etwa Alzheimer werden überhöhte Homocystein-Werte im Blut in Verbindung gebracht.

„Ich begreife nicht, warum die Prüfung des Homocysteinspiegels im Blut nicht längst zur Routine gehört. Denn erhöhte Werte dieses Stoffwechselproduktes können Herz und Blutgefäße massiv schädigen und steigern das Risiko für einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt“, so der Kardiologe Professor Dr. Elmar Wienecke, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der SALUTO Gesellschaft für Sport und Gesundheit mbH. Der Mediziner weist darauf hin, dass der Homocystein-Wert besonders mit zunehmendem Alter an Bedeutung gewinnt. Männer überschreiten den wissenschaftlich festgelegten Homocystein-Wert schon oft ab dem 45. Lebensjahr, Frauen nur wenig später.
Das Risiko, einem Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden oder an einer anderen Koronaren Herzkrankheit (KHK) zu erkranken lässt sich durch eine gezielte Einnahme von Folsäure senken. Forscher errechneten, dass das Herzinfarkt-Risiko sogar bis zu 70 Prozent gesenkt werden könne, für das Schlaganfall-Risiko liegen vergleichbare Werte vor. Doch leider kann die Hälfte der Bevölkerung durch einen genetisch bedingten Enzymangel Folsäure nicht ausreichend in Metafolin umwandeln. Metafolin wird aber dringend benötigt, um einen hohen Homocystein-Wert zu senken. Eine Studie an 100 gesunden, sportlich aktiven und ausgewogen ernährten Frauen zeigte, dass sich nach einer viermonatigen Einnahme des Prüfpräparates „taxofit Folsäure+Metafolin“ die Folsäure-Werte der Probandinnen deutlich erhöhten.
Das könnte Sie auch interessieren: Herzinfarkt – so erkennen Sie erste Anzeichen
( Bildnachweis: © Thierry Morvan – Fotolia.com )


Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang