Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: Start50plusHausnotruf

Hausnotruf - Vorsorgen für den Notfall

Hausnotruf - Vorsorgen für den NotfallIm Alter nehmen körperliche Beschwerden immer weiter zu und das schränkt auch die Beweglichkeit stark ein. Jedoch lauern häufig schon in den eigenen vier Wänden viele Stolperfallen. Umgeklappte Teppichkanten, Türschwellen und nasse Badezimmerfliesen sind nur einige Beispiele. Doch wie kann man schnell Hilfe rufen, wenn es wirklich zu einem Sturz kommen sollte? Ein Hausnotruf bietet hier die Lösung, da einfach per Knopfdruck Kontakt zur Notrufstelle hergestellt werden kann. Die Seite hausnotruf-magazin.de bietet eine schnelle Übersicht über die verschiedenen Hausnotrufanbieter und die unterschiedlichen Preise der Angebote. So kann man hier einfach Hausnotruflösungen vergleichen und bei Bedarf sogar anfragen.

Die Ängste nehmen

Mit Hilfe eines Hausnotrufes kann im Falle einer Notsituation per Knopfdruck Hilfe angefordert werden. Beim Kauf eines solchen Hausnotrufgerätes wird eine Basisstation installiert, über die Sprechkontakt zur Notrufstelle hergestellt werden kann. Zusätzlich erhält der Nutzer einen Handsender oder auch Funkfinger genannt, der als Halskette oder Armband immer bei sich getragen werden sollte.  So kann man auch dann zuverlässig Hilfe anfordern, wenn man sich im Notfall nicht mehr selbst aufrichten kann.

Das Signal, das durch Betätigen des Notfallknopfes an die Notrufstelle geleitet wird, kann von allen Positionen im Haus und der direkten Umgebung des Hauses aus, gesendet werden. Der Mitarbeiter der Notrufzentrale kann dann mit Hilfe der Angaben des Hilferufenden oder gegebenenfalls auch mit der vorher angelegten Akte über das Krankheitsbild des Nutzers, die Situation einschätzen und einen Rettungsdienst alarmieren. Auf Wunsch kann man beim Kauf des Hausnotrufgerätes auch eine Kontaktliste zusammenstellen, auf der alle im Notfall zu kontaktierenden Personen festgehalten werden. Somit können auch Angehörige informiert werden und müssen sich keine Sorgen machen. Ein Hausnotrufdienst nimmt also die Angst im Notfall alleine zu sein und beruhigt dementsprechend auch die Angehörigen.

Einrichtung dem Alter anpassen

Um die Gefahr eines Sturzes jedoch weitestgehend einzudämmen, kann man kleinere Vorsorgen treffen und den Wohnraum altersgerecht anpassen. So kann man beispielsweise die Teppichkanten mit einem speziellen Kleber am Boden befestigen, Türschwellen entfernen lassen und Haltegriffe in allen Räumen anbringen. Außerdem kann man den Badezimmerboden mit einer speziellen Anti-Rutsch-Beschichtung beschichten, um das Ausrutschen auf dem nassen Boden zu vermeiden.

Schlussendlich gibt es also viele Möglichkeiten einen Notfall einzudämmen beziehungsweise für den Fall eines Sturzes mit einem Hausnotruf vorzusorgen. Denn mit einem Hausnotrufgerät kann man im Notfall per Knopfdruck schnell Hilfe rufen. Und wer sorgt nicht gerne vor?
( Bildnachweis: © Melpomene - Fotolia.com )

{plusone}

Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang